KONZEPT
DOWNLOAD
GAMES
WALKING
NEWSLETTER
GUESTBOOK
KONTAKT
IMPRESSUM
ZurückStartseite
_GLOCKENSPIEL
_PANORAMA PINTSCH
_DIE PFARRKIRCHE
_DIE GLOCKEN
_GLOCKENGUSS
_INSCHRIFTEN
_LäUTEORDNUNG
_ORGEL
_KIRCHTURMWANDERN
_LINKS

fr  |  de

Die Müller-Orgel in Pintsch, Foto Francis ErasmyDie Müller-Orgel
in Pintsch

Die Orgel wurde 1899 von der Orgelmanufaktur der Gebrüder Müller aus Reifferscheid/Eifel gebaut. Es handelt sich um eine von vier in Luxemburg erhaltenen Müller-Orgeln. Das Besondere ist die sensible pneumatische Traktur. Deshalb steht nicht nur die Kirche, sondern auch die Orgel selbst unter Denkmalschutz. Sie hat 12 Register, verteilt auf zwei Manuale und Pedal.

Sie wurde 2005 von Orgelbauer Hugo Mayer (Heusweiler/D.) einer gründlichen Restauration unterzogen. Nach dieser Restauration wurde sie am 4. Dezember 2005 im Rahmen einer feierlichen Vesper von Erzbischof Fernand Franck neu eingesegnet. Die Vesper wurde von Domorganist Carlo Hommel und dem Kirchenchor Pintsch musikalisch gestaltet.

Texte und Fotos zur Orgel: Pfarrer Francis Erasmy, Enscherange

 

Wir stellen ihnen hier die Orgel und ihre Geschichte vor:

Beschreibung und Geschichte der Orgel
Die Restauration von 2005
Die Disposition
Technische Daten
Fachbegriffe

Drucken   |   PDF   |   An einen Freund senden