KONZEPT
DOWNLOAD
GAMES
WALKING
NEWSLETTER
GUESTBOOK
KONTAKT
IMPRESSUM
ZurückStartseite
_VIDEOS
_STRECKEN
_BAHNHöFE
_DIE ZüGE
_ROLLMATERIAL
_GESCHICHTE
_BAHN-FOTO-FüHRER
_BAHN-FOTO-WANDERN
_FOTOPUNKTE

fr  |  de

Bahnwanderung Kautenbach 1Rund um die Schuttburg

Bahnwandern nördlich von Kautenbach

 

Bahnhof Kautenbach, Foto Alwin Geimer

 

 

 

 

 

Nördlich von Kautenbach bieten sich zwischen dem Campingplatz und der Schuttburger Mühle einige interessante Fotopunkte an, die zum Teil nur zu Fuß zu erreichen sind.

Tunnel am Camping Kautenbach, Foto Alwin GeimerAusgangspunkt ist der Bahnhof Kautenbach (Fotopunkt 8). Von dort aus gehen sie in den Ort hinein und dann weiter an der Clerf entlang zum Campingplatz. Sie müssen über den ganzen Campingplatz hinweg. Bis hierher ist der Weg geteert. Am Ende des Campingplatzes folgen sie nicht der Markierung nach rechts (schmaler Pfad bergauf), sondern gehen geradeaus weiter. Nach wenigen Metern stossen sie auf die Eisenbahn (Fotopunkt 6). Sie befinden sich zwischen zwei Tunnels. Tal der Clerf nördlich von Kautenbach, Foto Alwin Geimer

Hier gibt es Drehkreuze, die ihnen das Überschreiten der Gleise ermöglichen (auf eigene Gefahr). Der Weg ist jetzt nicht mehr markiert, aber auch nicht zu verfehlen. Er führt zuerst am nördlichen Ufer an der Clerf entlang, bis sie auf einen Fußgängerbrücke stossen. Hier wechseln sie auf das andere Ufer. Nach ca. 300 m stossen sie auf einen alten Bahnübergang mit dem Schrankenwärterhaus auf der anderen Seite (Fotopunkt 5). Hier dürfen sie die Gleise nicht überschreiten.

Schrankenwärterhaus nördlich von Kautenbach, Foto Alwin GeimerDer Weg führt jetzt an der Eisenbahn entlang nach oben. In diesem Anstieg haben sie wiederum einen schönen Blick auf die Strecke. Dann geht es im Wald weiter hinauf, bis sie nach ca. 500 m auf einen Querweg stossen (verschiedene Markierungen, unter anderem CFL 35, siehe auch Variante 1).

Diesem Weg folgen sie nach rechts. Es geht zunächst eben weiter. Rechts sehen sie durch die Bäume hindurch zur Schuttburg hinüber. Dann geht es bergab, bis sie an der Schuttburger Mühle den geteerten Radweg Kautenbach-Lellingen erreichen.

Schuttburger Tunnel, Foto Alwin GeimerSie gehen nach rechts und folgen dem Radweg etwa 500 m, bis sie über dem Südportal des Schuttburger Tunnels stehen (Fotopunkt 4). Hier sehen sie einen längeren Streckenabschnitt ein. Die Treppe hinunter zum Tunnel darf nicht betreten werden. Kurz hinter dem Tunnel führt halblinks ein schöner Waldweg (Markierung gelbe Raute) hinauf zur Schuttburg. Die Burg kann leider nicht besichtigt werden. Auf der anderen Seite des Vorplatzes der Burg führt dann wieder ein Waldweg nach links hinunter in ein romatisches Seitental der Clerf. Unten angekommen gehen sie nach rechts und folgen dem kleinen Bach abwärts, bis sie wieder den Radweg erreichen.

Nun geht es nach rechts, den Radweg entlang. Nach ca. 100 m zweigt dann links ein markierter Pfad ab, dem sie zu einem Wochenendhaus an der der Clerf und dann über einen Bergrücken hinweg zurück zum Campingplatz folgen. Von dort aus geht es dann über den gleichen Weg zurück nach Kautenbach.

Der Weg ab Kautenbach dauert (ohne Fotohalts) ca. 2 bis 2 1/2 Stunden. Er führt zum Teil über schmale Pfade, auf denen eine gewisse Trittsicherheit erforderlich ist. Sie müssen also entsprechendes Schuhwerk tragen.

Varianten:

1. Wenn sie auf den CFL-Weg Nr. 35 stossen, können sie diesem auch nach links folgen. Dann kommen sie ebenfalls zurück nach Kautenbach. Sie haben dann zwar den Fotopunkt am Schuttburger Tunnel weniger, ersparen sich aber den schon bekannten geteerten Rückweg vom Campingplatz aus.

2. Wenn sie mit dem Auto unterwegs sind und nicht am Bahnhof starten wollen, bietet sich eine interessante Variante.
Sie fahren die Straße von Kautenbach aus in Richtung Constum hinauf. Am Strasseneinschnitt unmittelbar hinter dem Ortsausgang bieten sich zwei Fotopunkte (Fotopunkt 7). Sie befinden sich hier unmittelbar über einem der zahlreichen Tunnels.
Nach ca. 2 km zweigt dann unmittelbar hinter einem weiteren Strasseneinschnitt nach links der Radweg in Richtung Lellingen und Wilwerwiltz ab. Hier lassen sie das Auto stehen. Sie kommen natürlich auch zu Fuß hierher, müssen dann aber die ganze Strecke über die Strasse gehen.
unterhalb der Schuttburg, Foto Alwin GeimerAuf der Westseite des Einschnitts befindet sich ein kleiner Rastplatz mit Bank und Tisch. Dort führt unmarkiert, aber nicht zu übersehen, eine betonierte Treppe auf den kleinen Kamm hinauf. Sie folgen einfach dem Pfad. Er führt zunächst über diesen Kamm und biegt schließlich nach links um (durch die Bäume Blick zur Schuttburg). Nun geht es leicht abwärts am Hang entlang. Wenn sie aufpassen, haben sie bereits in diesem Bereich durch die Bäume einen Blick auf die Bahnstrecke unterhalb der Schuttburg.
Nach kurzer Zeit stossen sie dann auf einen Querpfad (Markierung weiße Fahne auf blauem Grund). Diese Abzweigung müssen sie sich gut merken, damit sie sie auf dem Rückweg wiederfinden. Dem markierten Pfad folgen sie nach links. Er führt über einen Höhenrücken hinunter zum Campingplatz. Dort gehen sie nach rechts und stehen direkt am Drehkreuz zwischen den beiden Tunnels (siehe oben).
Von dort aus ist der Weg oben beschrieben. Sie müssen nur auf dem Rückweg aufpassen, dass sie nicht wieder über den Höhenrücken hinunter zum Campingplatz gehen, sondern die Abzweigung und den unmarkierten Pfad finden, der sie zum Ausgangspunkt zurück bringt.
Gerade für diese Variante ist eine gewisse Trittsicherheit und das entsprechende Schuhwerk erforderlich.

Die Fahrpläne für die Nordstrecke (Linie 10 Luxemburg-Ettelbruck-Troisvierges und Luxemburg-Kautenbach-Wiltz) stehen bei den CFL als Download im PDF-Format zur Verfügung.

Drucken   |   PDF   |   An einen Freund senden